3 Dinge, die mir jetzt klarer sind

9 Wochen Sommerferien haben wir österreichischen Schüler jedes Jahr. Zumindest momentan noch, denn man überlegt immer wieder, ob man diese wirklich langen Ferien nicht doch kürzen sollte. Ich persönlich sage „Nein“, da mir 9 Wochen gerade reichen um alles unter einen Hut zu bekommen. Vom Ferialjob, über Urlaube, bis zur Entspannung und dem Vorbereiten für das neue Schuljahr, das alles geht sich nur in 9 Wochen aus.

Außerdem komme ich in meinen neun Wochen Freizeit auch endlich zum Kreativsein und Nachdenken über mich und mein Leben. Gerade während der stressigen Schulzeit, bleibt nämlich für solche Dinge oft kaum Zeit.

Diese Sommerferien gab es speziell 3 Dinge die mir, ob bewusst oder unbewusst, einfach nicht aus dem Kopf gehen wollten. Anscheinend brauchte mein Gehirn die kleine Auszeit, um endlich einmal gründlich über ebendiese Dinge nachdenken zu können. Mir war es möglich daraus 3 Erkenntnisse ziehen.

Wissen was man will & braucht

Ob bei wichtigen Lebensentscheidungen oder einfach nur dem Einkaufen auf Amazon. Ich neige leider dazu immer mehr zu machen/nehmen, als ich eigentlich schaffe/brauche. „Der eine Euro mehr, ist doch auch schon egal.“ „Eine Stunde mehr arbeiten schaffe ich doch locker“ – wenn ich darauf achte, entdecke ich ganz schön oft, wie ich solche Sätze zu mir selbst sage.

Trotzdem glaube ich den Unterschied zwischen „wollen“ und „brauchen“ zu kennen. Dass diese Erkenntnis jedoch meist nur Illusion ist, wurde mir diese Sommerferien endlich bewusst. Ich muss schon genauer in mich hinein hören um zu verstehen, wann genug ist. Sätze wie „Brauche ich das wirklich?“ „Passt das wirklich noch in meinen Zeitplan?“ und „Wie sehr will ich das wirklich?“ helfen mir dabei.

Trau dich! Ängste überwinden

Mich hält oft Angst davor zurück etwas zu tun. Ich habe Angst vor neuen Situationen und Angst davor mir zu viel aufzuhalsen. Manchmal ist diese Angst unbegründet und total unverständlich für andere Personen, andere Ängste haben jedoch sehr wohl eine Berechtigung zu existieren.

In den Sommerferien bin ich draufgekommen, dass es mir sehr hilft, einfach über meinen Schatten zu springen und die Ängste zu überwinden. Vor allem dann, wenn ich weiß, dass alle Zweifel unbegründet sind. Egal wie schwer dieser Schritt war, nachher geht es mir viel besser!

Leider ist es jedoch nicht immer so einfach. Vor allem dann nicht, wenn man zwischen unbegründeten und begründeten Ängsten nicht unterscheiden kann. Hätte ich bloß dafür auch schon eine Lösung gefunden… Naja vielleicht in den nächsten Sommerferien.

Zeit ist relativ

„Die Zeit ist eigentlich ganz auf deiner Seite, du musst sie nur richtig nutzen.“ Jemand aus meinem Freundeskreis hat mir einmal genau diesen Satz gesagt und mittlerweile glaube ich auch, ihn verstanden zu haben. Man kann seine Zeit nutzen oder verschwenden.

Unter „Zeit verschwenden“ verstehe ich alle sinnlosen Tätigkeiten, die man macht ohne, dass man einen Grund dafür hat. Vor allem dann, wenn man glaubt viel Zeit zu haben, verbringt man schnell ganz lange mit solchen sinnlosen Tätigkeiten wie Netflix, YouTube, Instagram, usw.

Wenn man schlau ist, kann man seine Zeit jedoch auch sinnvoll nutzen. Klingt jetzt sehr unrealistisch, aber glaubt mir, sobald man die sinnlosen Tätigkeiten weglässt hat man automatisch mehr Zeit. Ich nutze meine Zeit indem ich Blogbeiträge schreibe, Bücher lese, Gitarre spiele, zeichne, mein Bett mache, usw. Wie man vielleicht merkt, sind diese sinnvollen Tätigkeiten nicht viel anstrengender als die Sinnlosen und doch hat man mehr Zeit.

Überlegt einmal was ihr alles in der Zeitspanne eines „eh nur 15 Minuten“-YouTube-Videos machen könntet!

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “3 Dinge, die mir jetzt klarer sind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s