Sofort mehr Selbstbewusstsein

Irgendwie ist man in eine Situation geraten, in welcher man plötzlich im Mittelpunkt steht. Eigentlich fühlt man sich dort so überhaupt nicht wohl, jedoch bleibt einem manchmal nichts anderes übrig, als es so zu nehmen wie es ist und das beste daraus zu machen. Doch wie bekommt man jenes Selbstbewusstsein, welches man bei anderen so bewundert und glaubt es selbst ganz bestimmt nicht zu besitzen?

Frei reden, Professionell auftreten, Menschen von sich und seinem Konzept überzeugen, seine Meinung vertreten; das und vieles mehr funktioniert nur sobald man sich sicher fühlt. Man braucht Selbstbewusstsein. Um dieses so schnell wie möglich zu bekommen möchte ich euch heute ein paar einfache, sofort umsetzbare Tipps vorstellen, die garantiert ihre Wirkung zeigen :).

1. Blickkontakt

Blickkontakt halten und nicht zu Boden schauen. Klingt einfach, ist aber manchmal schwerer als man glaubt. Den Blick zu senken ist nämlich eine natürliche Reaktion des Körpers, wenn man sich unsicher fühlt. Leider zeigt diese Haltung dem Gegenüber auch sofort, dass dieser nun die Überhand hat. Um das zu vermeiden, sollten wir also unbedingt Blickkontakt halten. Schaue dir doch einfach einmal die Augenfarbe deines Gegenüber an, somit lenkst du dich sehr gut ab und wirkst gleichzeitig wahnsinnig aufmerksam. Und solltest du doch das Gefühl haben, einmal wegschauen zu müssen um nicht zu wirken, als würdest du starren, so schaue besser auf der Seite vorbei. Senke nicht den Blick!

2. Akzeptiere das Unperfekte

Ja die Situation ist scheiße und es gibt sicherlich tausend Dinge, die gerade besser sein könnten. Benutzt du immer das selbe Füllwort, sagst du öfters „Ähm“ oder werden deine Hände zittrig? Auch wenn es blöd klingt, aber akzeptiere es einfach. Du kannst auch selbstsicher „Ähm“ sagen. Lass die negativen Dinge nicht das Kommando übernehmen und dich noch unsicherer werden. Denke lieber an das Positive, zum Beispiel was du gerade gut machst. Niemand macht alles perfekt. Wenn du mir nicht glaubst, dann beobachte doch einmal aktiv, was die anderen in so einer Situation „falsch“ machen. Vielleicht hilft es dir zu merken, dass du nicht alleine bist.

3. Kleidungswahl

Wenn du schon weißt, dass heute mehr Selbstbewusstsein gefragt ist, weil du zum Beispiel etwas präsentieren musst oder ein wichtiges Gespräch hast, so überlege dir genau was du anziehst. Am besten etwas in dem du dich super wohl fühlst! Damit meine ich nicht trendige, experimentelle Outfits weswegen sich deine Gedanken vielleicht immer um dein Gewand drehen und die Hände ständig irgendwo herum zupfen. Nein ziehe genau das an, was zur Situation passt und wo du dich bestimmt wohlfühlst. Glaub mir du wirst selbstbewusster auftreten, wenn du das liebst was du gerade trägst ;).

4. Handhaltung

Ja auch die richtige Handhaltung spielt eine wichtige Rolle, wenn man sicherer wirken möchte. Du kannst dir vielleicht schon denken, dass verschränkte oder in den Taschen versteckte Arme nicht gerade Selbstbewusstsein ausstrahlen. Am natürlichsten ist es, wenn du deine Hände, während du redest, im neutralen Bereich hältst. Das bedeutet zwischen Brust und Hüfte. Hörst du gerade zu, so können sie ruhig auch einmal an der Seite herunterhängen. Natürlich ist es nicht immer einfach sich mit einer so offenen Handhaltung zu präsentieren, da man sich viel angreifbarer fühlt. Doch vielleicht hilft es dir etwas in der Hand zu halten, an dem du dich quasi festhalten kannst. Bei einer Präsentation eignen sich dafür zum Beispiel Handkarten. Und wenn man das Ding in deiner Hand auf keinen Fall sehen darf, so halte eine Perle oder ein klitzekleines Papierkügelchen. Niemand wird es merken und glaub mir, es wirkt Wunder!

5. Lächeln

Beobachte einmal die Menschen um dich herum, welche du als Selbstbewusstseins-Vorbilder siehst. 90% der selbstbewussten Menschen, lächeln. Ja so etwas einfaches kann dich schon sicherer wirken lassen und verbreitet zusätzlich positive Stimmung. Des weiteren kannst du deine echten Gefühle perfekt hinter einem kleinen Lacher oder Lächeln verstecken, sodass niemand wirklich merkt was gerade in deinem Kopf vorgeht. Du wirst trotzdem positiv auf die anderen wirken, da ein Lächeln vieles kaschieren kann :). Man sieht es sogar in geschriebenen Texten ;). Siehst du, was ein fröhlicher Smiley ausmacht? Natürlich sollte man bei professionellen Briefen eher auf Smileys verzichten und auch ja nicht damit übertreiben! Im täglichen Leben, kann man es mit dem Lächeln jedoch fast nie zu gut meinen.

6. Schultern zurück

Ein weiterer Tipp für deine Körperhaltung. Wie du merkst, ist ein selbstsicheres Auftreten sehr stark an der Körpersprache zu erkennen. Deswegen sinke nicht in dich zusammen, wenn du sicher wirken möchtest. Schultern zurück und schon sitzt du mehr oder weniger gerade. Das reicht schon, solange es nicht verkrampft wirkt. Sollte dies der Fall sein, so bleibe lieber bei deiner normalen Körperhaltung. Immerhin willst du auch natürlich bleiben.

7. sich Zeit nehmen

Mir passiert es wirklich sehr oft, dass ich z.B. in unsicheren Situationen plötzlich total schnell zu reden beginne, hektische Bewegungen mache und daher mega unentspannt wirke. Eigentlich bin ich das ja auch, aber merken sollte es am besten niemand. Der beste Tipp für mich persönlich ist deswegen dieser. Mir Zeit zu nehmen, hat mich schon sehr oft aus unangenehmen Situationen gerettet. Außerdem denkt man, sobald man Zeit hat, auch besser darüber nach wie man am besten reagieren könnte und welche Worte sich am Optimalsten eigenen.

8. positiv Denken

„Wird es in 10 Jahren noch irgendwen interessieren, wenn heute etwas schiefgeht?“ Stellt euch diese Frage, denn meist ist die Antwort „nein“. Sollte sie doch einmal „Ja“ sein, so wird man dann wahrscheinlich eher darüber lachen können, obwohl es vielleicht heute noch zum Heulen wäre. Spätestens bei der alten „Jahrzehnt-Frage“ kann man positiv denken. Doch versuche auch so, die positiven Dinge zu sehen und nicht in den Negativen zu versinken. Das Outfit ist perfekt, du bist toll vorbereitet! Das ist viel wichtiger als der Pickel auf deiner Nase ;).

9. Nicht zurücktreten

Manche Menschen neigen dazu, sehr Nahe an einen heranzutreten, wenn sie mit dir reden oder bedrohlich wirken wollen. Solange es für dich nicht zu unangenehm wird, bleib dann einfach stehen. Viele Menschen wollen dich damit gar nicht verunsichern, sondern haben einfach eine andere Auffassung der Nähe-Grenze. Und wenn dich wer damit bedrohen will, indem er näher kommt, auch dann bleib einfach stehen. Du wirst selbstbewusster denn je wirken. Doch gehe nicht über deine eigene Grenze! Wenn du dich sehr unwohl fühlst, dann mache bitte den Schritt zurück! Auch ein bewusster Schritt zurück, mit anhaltendem Blickkontakt kann von Selbstbewusstsein zeugen!

10. Atmung

Keine Schnappatmung, tief einatmen: In den BAUCH! Dreimal tief durchatmen und loslegen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Sofort mehr Selbstbewusstsein

  1. Pingback: Quer durch 07/18 - quergetippt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s