Unsere schlimme Jugend

Wer am häufigsten schlechtes Benehmen an den Tag legt ist wohl eindeutig – die Jugendlichen. Doch was passiert, wenn sie erwachsen werden?

Eigentlich möchte man nur mit dem Zug fahren, doch am ganzen Bahnhof verteilt lauern sie, die rauchenden, trinkenden & eindeutig unerzogenen Jugendlichen in ihren hässlichen zerrissenen Jeans und Miniröcken, weil Kleiden können sie sich ja auch nicht mehr richtig. Früher da war das ja alles besser. Wo sind sie hin die süßen kleinen Kinder, die sie einmal waren?

In der Presse schreibt Bettina Steiner eine Kolumne „vom guten Benehmen“ in welcher sie die Problematik des Eiskaufens ihrer Tochter erklärt. Ihr Kind will zwei Kugeln Vanille, wobei die Eisverkäuferin sie komisch anschaut, vielleicht auch nicht richtig zugehört hat und der Kleinen die Sorten Marille und Vanille gibt. Wenn Mama dabei ist, kann das Problem schnell gelöst werden und das Mädchen bekommt ein neues Eis mit diesmal zwei Kugeln Vanille.  Doch kaum beschwert sich das Kind ohne erwachsenen Beistand, wird es ignoriert und nur blöd angeschaut. „Ist doch eh nur ein kleines Mädchen“, denkt sich die Eisverkäuferin wahrscheinlich genauso, wie die Menschen in der Schlange, die sich vordrängen sobald Kinder sich hintenanstellen.

Kinder werden ignoriert und wenn Jugendliche sich das nicht mehr gefallen lassen, wird das als schlechtes Benehmen abgetan. Aber was machen junge Leute denn so viel anders als Erwachsene? Sich teilweise extravagant anziehen, sich zu Recht beschweren, Zug fahren, vielleicht Rauchen und Alkohol trinken, nicht Grüßen, usw. – so könnte auch ein Erwachsener beschrieben werden. Doch über die Volljährigen wird hinweggesehen und auch wenn man es selbst nicht besser macht, bei den Jungen ist schnell etwas ein schwerer Fehler in den Benimmregeln. Sitzt die Tante mit tausenden Shoppingtüten in der U-Bahn und steht nicht auf, wenn eine ältere Person den Wagon betritt – kein Problem. Steht das Rad eines Jugendlichen auf dem Kinderwagenplatz im Zug ist es eindeutig schlechtes Benehmen, welches nur die schlimmen Teenager an den Tag legen.

Erwachsene sind schlechte Vorbilder und wenn die Jugend diese Dinge nachmacht, wird sie verurteilt. Als Teenager will man kein Kind mehr sein, über das drübergefahren wird & welches man ja so ganz unabsichtlich übersieht. Die Verhaltensweisen der Erwachsenen werden abgeschaut und sich selbst angeeignet. Wenn das bei den Älteren durchgeht, warum dann nicht selbst auch machen? Jugendliche, das ist klar, sind gerade dabei ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Manche finden ihre Verhaltensweisen dabei bei vorbildhaften Erwachsenen, andere schauen sich ihr Benehmen von den fragwürdigeren Volljährigen ab.

Bevor man Jugendliche verurteilt sollte man sich einmal selbst unter die Lupe nehmen und überlegen, welches Verhalten wirklich zum schlechten Benehmen wird. Immerhin waren doch alle einmal im Teenageralter und haben, ob man es glaubt oder nicht, wahrscheinlich dieselben oder ähnliche Dinge getan.


Heute wollte ich einmal einen etwas anderen Blogpost mit euch teilen, ihr konntet nämlich gerade meine letzte Hausübung im Fach Deutsch lesen. Wir hatten die Aufgabe einen Kommentar zum Thema „das schlechte Benehmen der Jugendlichen“ zu schreiben. Der Artikel, den ich dazu lesen sollte, hat mich sehr interessiert und das Aufsatzformat passt außerdem noch gut zu meinem Blog. Weshalb also nicht gleich veröffentlichen?

Was sagt ihr zu dem Benehmen von Jugendlichen?

Alles Liebe,
Sarah

Advertisements

2 Gedanken zu “Unsere schlimme Jugend

  1. Susanne Schmidt

    Hallo Sarah, ich habe Deinen Beitrag mit großem Interesse durchgelesen. Ich denke wie so oft gibt es zu diesem Thema auch zwei Seiten der Medaille. Ich bin jetzt Mitte 30, also auch schon eine ganze Weile diesem Alter entwachsen. Und ich muss sagen, dass ich zwar schon ab und an Jugendliche beobachtet habe, die sich wirklich daneben benommen haben, auf der anderen Seite aber genauso viele Leute jenseits der 60 meinen diese zur Rechenschaft ziehen zu müssen. Also irgendwelche ihnen völlig fremde Jugendliche. Das ist immer dieser Konflikt zwischen den Generationen.

    Auch ich kann manches Handeln von heute schon nicht mehr nachvollziehen. Verstehe viele Begriffe des heutigen Jugendslangs nicht mehr. Trotzdem würde ich niemals einem mir unbekannten Menschen, egal welchen Alters, erzählen was er zu tun oder zu lassen hat. Das möchte ich für mich schließlich auch nicht.

    Zu dem was du wegen der Kinder ,bezüglich des ernst nehmen, geschrieben hast, kann ich Dir voll und ganz zustimmen. Mir geht es heute noch genauso, ebenfalls aufgrund meiner kleinen Körpergröße. Danke für den interessanten Beitrag!
    Liebe Grüße Susanne

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Susanne!
      Danke für deinen Kommentar, es freut mich, dass er dich zum Nachdenken angeregt hat!
      Du hast absolut recht mit deinen Worten, dass es immer einen Konflikt zwischen den Generationen geben wird. Die Menschen ändern sich, es kommen neue Stile, neue Verhaltensweisen und neue Wörter. Diese Veränderungen können gut oder schlecht sein, sofern man dies überhaupt beurteilen kann.

      Dass die Kleinen immer beiseite geschoben werden ist echt unfair. Bis jetzt ist mir das nur bei Kindern aufgefallen, ich kann mir jedoch gut vorstellen, dass es kleinen Erwachsenen auch so geht.

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s